Wohnprojektgruppe tagt auf dem Tjarkshof

Gemeinsam mit Mitgliedern des Vereins Selbstbestimmtes Wohnen Hannover e.V. tagt Wohnprojekt Auenland auf dem Tjarkshof in Friedrichskoog.

Während das Team des Tjarkshofes integrative, erlebnispädagogische Freizeitgestaltung für einen Teil der Gruppe anbietet, arbeiteten die anderen am Bewerbungskonzept für eine Bauparzelle in den OHE-HÖFEN.

Neben konzeptionellen und architektonischen Entwürfen werden auch Fragen über die zukünftige Gestaltung des gesamten Wohnquartiers in Zusammenarbeit mit Politik, Verwaltung und Stadtöffentlichkeit diskutiert. Eine wesentliche Rolle hierbei spielt die InteressenGemeinschaft OHE-HÖFE, ein aktiv arbeitender Zusammenschluss ambitionierter Baugruppen.

Weitere Informationen können den folgenden Seiten entnommen werden:

www.ohe-höfe.de
www.selbstbestimmtes-wohnen-hannover.de

Kontakt: Frank Heilmann, Tel: 05137 1471151, E-Mail: heilmann(a)wohnprojekt-auenland.de

Ortstermin OHE-HÖFE

Mitglieder des Vereins Selbstbestimmtes Wohnen Hannover e.V und zukünftige Bewohner von Wohnprojekt Auenland trafen sich heute am Baugrund der OHE-HÖFE.

Ziel war es, einen weiteren Eindruck vor Ort vom Wohnquartier OHE-HÖFE zu erhalten.

Anschließend wurde an den Themen weitergearbeitet, wie dieses Wohnquartier zu einem besonders lebenswerten Ort nicht nur für die Bewohner werden kann, sondern darüber hinaus auch für die Stadtöffentlichkeit.

Dem Verein und der Wohngruppe ist daran gelegen, ein gutes nachbarschaftliches Verhältnis in diesem Quartier zu entwickeln. Hierfür engagieren sich die Mitglieder der beiden Gruppen bereits während der Bewerbungsphase, in Kooperation mit anderen Baugruppen zu kommen. Ein erstes Treffen interessierter Baugruppen (IG-OHE-HÖFE) findet bereits in der kommenden Woche statt.

Kontakt: Frank Heilmann, Tel: 05137 1471151, E-Mail: heilmann(a)wohnprojekt-auenland.de

 

Ohestraße wird Ohe-Höfe

Nun ist es soweit! Aus dem Schotterparkplatz an den Berufsbildenden Schulen BBS II wird das Wohnquartier OHE-HÖFE.
Die Landeshauptstadt wird in einem Ausschreibungsverfahren einen Teil der Grundstücke für die Ankernutzung an Bauträger
vergeben. Ein weiterer Teil wird an private Baugemeinschaften ausgeschrieben. Die Bewertungskriterien werden insbesondere auf das gemeinschaftliche Wohnen ausgerichtet sein.

Wohnprojekt Auenland wird sich mit ihrem inklusiven Wohnkonzept gemeinsam mit dem Verein Selbstbestimmtes Wohnen Hannover e.V.  beteiligen.

Wir erwarten von diesem Wohnquartier ein buntes, multikulturelles, inspirierendes Miteinander und freuen uns auf Jung und Alt, verschiedene Kulturen und Lebensentwürfe, auf Menschen mit Handicap und ohne! Dazu möchten wir unseren Beitrag leisten.

Weitere Informationen können den folgenden Seiten entnommen werden:

Wohnprojektmentoren Hannover

Selbstbestimmtes Wohnen Hannover e.V.

Kontakt: Frank Heilmann, Tel: 05137 1471151, E-Mail: heilmann(a)wohnprojekt-auenland.de