Auenland baut mit BöCon

Heute unterzeichnete die Geschäftsführung der WEG „Wohnprojekt Auenland“ den Generalunternehmervertrag mit der BöCon Planungs-, Vertriebs- und Baubetreuungsgesellschaft aus Seelze.

BöCon verfügt über die erforderliche Erfahrung in der Herstellung hochenergetischer Mehrfamilienhäuser und bietet das gesamte, von der Baugruppe gewünschte, Leistungsspektrum bis zum schlüsselfertigen Bauen an.

„Wohnprojekt Auenland“ legte bei der Auswahl des Bauunternehmens großen Wert auf Ganzheitlichkeit in der Ausführung und Betreuung sowie Sicherheit bei den Kosten und Terminen bei Beibehaltung der hohen Qualitätsstandards.

„Wir freuen uns sehr, mit BöCon ein mittelständiges Unternehmen aus der Region gefunden zu haben, das nicht nur die besondere Herausforderung zum Bau eines Passivhauses annimmt, sondern darüber hinaus auch die Besonderheiten des Bauens für eine Baugruppe nicht scheut“, so Geschäftsführer Frank Heilmann.

René Böder, Geschäftsführer BöCon, stellt sich mit seinem Team gern dieser Herausforderung: „Wir beobachten das Wohnprojekt Ohe-Höfe bereits seit Beginn mit großem Interesse. Insbesondere der hohe Grad an sozialem Engagement der Baugruppen inspiriert uns als Generalplaner, neue Wege zu denken und zu unterstützen. Die in diesem Projekt umgesetzten Ideen einer ambulant betreuten Wohngruppe in der inklusiven Hausgemeinschaft haben wir bereits in unsere eigenen Projektplanungen mit einfließen lassen .“

Weitere Informationen:

BöCon

Ohe-Höfe

Kontakt:

Frank Heilmann, Tel: 05137 1471151, E-Mail: kontakt(at)wohnprojekt-auenland.de

Grundsteinlegung

Gemeinsam mit den weiteren fünf Baugruppen und der hanova feiert „Wohnprojekt Auenland“ heute die Grundsteinlegung auf dem Baugrund Ohe-Höfe.

Bei strahlendem Sonnenschein erfahren unsere Gäste aus Politik, Verwaltung, Nachbarschaft und die zukünftigen Bewohner*innen mit ihren Familien und Freund*innen, wie der aktuelle Stand der Entwicklung ist, der nun in der Grundsteinlegung seinen vorläufigen Höhepunkt findet.

Das Fest wird gemeinsam ausgerichtet. Gastgeberin ist die Bauherrengemeinschaft Ohe-Höfe GmbH, in der die WEG „Wohnprojekt Auenland“ gemeinsam mit den anderen Bauherren als Gesellschafterin vertreten ist.

Das Grußwort hat Frau Tegtmeyer-Dette, Hannovers erste Stadträtin, Wirtschafts- und Umweltdezernentin. Frau Tegtmeyer-Dette nennt das Projekt einen Meilenstein für Hannover und hebt die Besonderheit der Vermarktung als erstes komplettes Quartier mit dem Fokus auf Baugemeinschaften hervor.

Die zukünftigen Bewohner und die Mitglieder der Wohngruppe haben die Zeitkapsel mit ihren persönlichen Wünschen gefüllt. Im symbolischen Akt wird die Zeitkapsel eingemauert.

Im Anschluss an den Festakt findet die Feier ihren Ausklang am Ihmeufer, wo die Baugruppenmitglieder mit ihren Gästen den sommerlichen Abend genießen.

Weitere Informationen:

Ohe-Höfe

Landeshauptstadt Hannover

Kontakt:

Frank Heilmann, Tel: 05137 1471151, E-Mail: kontakt(at)wohnprojekt-auenland.de

Bauantrag eingereicht

Heute, am 27.11.2018, hat die WEG „Wohnprojekt Auenland“ den Bauantrag bei der Landeshauptstadt Hannover eingereicht. Für die Prüfung des Antrags werden einige Monate benötigt. In dieser Zeit wird die Ausführungsplanung und die Ausschreibung für das Bauvorhaben gemeinsam mit dem Planungsbüro Grundke Architekten ausgearbeitet.

Das Planungsbüro Grundke Architekten begleitet die Baugruppe „Wohnprojekt Auenland“ seit seiner Gründung und ist als Entwurfsverfasser für den Bauantrag verantwortlich.

Parallel zum Genehmigungsverfahren wird bereits gemeinsam mit den anderen Baugruppen der OHE-HÖFE und der hanova Wohnen GmbH die Baufreimachung auf dem Grundstück vorgenommen.

Die Arbeiten für den Hochbau sind für April 2019 vorgesehen. Zuvor wird wegen mangelnder Tragfähigkeit des Bodens eine Pfahlgründung vorzunehmen sein.

Kontakt:

Frank Heilmann, Tel: 05137 1471151, E-Mail: kontakt(at)wohnprojekt-auenland.de

www.grundke-architekten.de

Wohnprojekt Auenland überzeugte mit seinem Konzept

Die von „Wohnprojekt Auenland GbR“ gemeinsam mit „Selbstbestimmtes Wohnen Hannover“ eingereichte Bewerbung um eine Bauparzelle in den Ohe-Höfen führte zum gewünschten Erfolg.

Das Konzept der inklusiven Wohngemeinschaft konnte die Jury der Landeshauptstadt Hannover überzeugen, so dass eine Anhandgabe -vorbehaltlich der kommunalrechtlich erforderlichen Zustimmung- des Baugrundstückes erfolgen wird.

In den kommenden Wochen und Monaten wird die Baugemeinschaft den Bauantrag einreichen und anstehende Voraussetzungen für den Kaufvertrag erfüllen.

Darüber hinaus werden wir über die „IG OHE-HÖFE“ Kontakt mit weiteren Baugruppen und den Ankergrundstückseigentümern aufnehmen, um gemeinsam mögliche Synergien für effizientes Bauen zu erschließen.

Wohnprojektgruppe tagt auf dem Tjarkshof

Gemeinsam mit Mitgliedern des Vereins Selbstbestimmtes Wohnen Hannover e.V. tagt die Wohnprojekt Auenland GbR auf dem Tjarkshof in Friedrichskoog.

Während das Team des Tjarkshofes integrative, erlebnispädagogische Freizeitgestaltung für einen Teil der Gruppe anbietet, arbeiteten die anderen am Bewerbungskonzept für eine Bauparzelle in den OHE-HÖFEN.

Neben konzeptionellen und architektonischen Entwürfen werden auch Fragen über die zukünftige Gestaltung des gesamten Wohnquartiers in Zusammenarbeit mit Politik, Verwaltung und Stadtöffentlichkeit diskutiert. Eine wesentliche Rolle hierbei spielt die InteressenGemeinschaft OHE-HÖFE, ein aktiv arbeitender Zusammenschluss ambitionierter Baugruppen.

Weitere Informationen können den folgenden Seiten entnommen werden:

www.ohe-höfe.de
www.selbstbestimmtes-wohnen-hannover.de

Kontakt:

Frank Heilmann, Tel: 05137 1471151, E-Mail: kontakt(at)wohnprojekt-auenland.de

Bewerbung um eine Bauparzelle in den OHE HÖFEN

Die Landeshauptstadt Hannover beginnt die Vermarktung der Bauparzellen in den OHE-HÖFEN.

Am 21.04.2016 wird die Wohnprojekt Auenland GbR gemeinsam mit dem Verein Selbstbestimmtes Wohnen Hannover e.V. an der Informationsveranstaltung zum Vermarktungsstart teilnehmen.

Die Vermarktung der Bauparzellen richtet sich insbesondere an private Baugruppen und Wohnungsbaugenossenschaften, wie sie in der InteressenGemeinschaft „IG-OHE-HÖFE“ zusammengeschlossen sind.

Weitere Informationen können den folgenden Seiten entnommen werden:

www.ohe-höfe.de
Landeshauptstadt Hannover

Kontakt:

Frank Heilmann, Tel: 05137 1471151, E-Mail: kontakt(at)wohnprojekt-auenland.de

IG OHE-HÖFE gegründet

Gemeinschaftliches Wohnen -von Anfang- an.

Das ist das Motto der InteressenGemeinschaft OHE-HÖFE.

Gemeinsam mit 11 engagierten Baugruppen erfolgte die Gründung der IG OHE-HÖFE am 16.03.2016 auf Initiative der Wohnprojekt Auenland GbR und dem Verein Selbstbestimmtes Wohnen Hannover e.V..

Die Mitglieder der Interessengemeinschaft verfolgen das Ziel, gemeinsame Interessen für ein optimales Wohnumfeld im Quartier OHE-HÖFE zu entwickeln.

Weitere Informationen können den folgenden Seiten entnommen werden: www.ohe-höfe.de

Kontakt:

Frank Heilmann, Tel: 05137 1471151, E-Mail: kontakt(at)wohnprojekt-auenland.de

Ortstermin OHE-HÖFE

Mitglieder des Vereins „Selbstbestimmtes Wohnen Hannover e.V“ und zukünftige Bewohner der „Wohnprojekt Auenland GbR“ trafen sich heute am Baugrund der OHE-HÖFE.

Ziel war es, einen weiteren Eindruck vor Ort vom Wohnquartier OHE-HÖFE zu erhalten.

Anschließend wurde an den Themen weitergearbeitet, wie dieses Wohnquartier zu einem besonders lebenswerten Ort nicht nur für die Bewohner werden kann, sondern darüber hinaus auch für die Stadtöffentlichkeit.

Dem Verein und der Wohngruppe ist daran gelegen, ein gutes nachbarschaftliches Verhältnis in diesem Quartier zu entwickeln. Hierfür engagieren sich die Mitglieder der beiden Gruppen bereits während der Bewerbungsphase, in Kooperation mit anderen Baugruppen zu kommen. Ein erstes Treffen interessierter Baugruppen (IG-OHE-HÖFE) findet bereits in der kommenden Woche statt.

Kontakt:

Frank Heilmann, Tel: 05137 1471151, E-Mail: kontakt(at)wohnprojekt-auenland.de

 

Ohestraße wird Ohe-Höfe

Nun ist es soweit! Aus dem Schotterparkplatz an den Berufsbildenden Schulen BBS II wird das Wohnquartier OHE-HÖFE.
Die Landeshauptstadt wird in einem Ausschreibungsverfahren einen Teil der Grundstücke für die Ankernutzung an Bauträger
vergeben. Ein weiterer Teil wird an private Baugemeinschaften ausgeschrieben. Die Bewertungskriterien werden insbesondere auf das gemeinschaftliche Wohnen ausgerichtet sein.

Die Auenland GbR wird sich mit ihrem inklusiven Wohnkonzept gemeinsam mit dem Verein Selbstbestimmtes Wohnen Hannover e.V.  beteiligen.

Wir erwarten von diesem Wohnquartier ein buntes, multikulturelles, inspirierendes Miteinander und freuen uns auf Jung und Alt, verschiedene Kulturen und Lebensentwürfe, auf Menschen mit Handicap und ohne! Dazu möchten wir unseren Beitrag leisten.

Weitere Informationen können den folgenden Seiten entnommen werden:

Wohnprojektmentoren Hannover

Selbstbestimmtes Wohnen Hannover e.V.

Kontakt:

Frank Heilmann, Tel: 05137 1471151, E-Mail: kontakt(at)wohnprojekt-auenland.de